Altpapierannahme am 04.02.2023

4. Gasalarm in Thedinghausen

Während Baggerarbeiten an der Baustelle der neuen Eyterbrücke beschädigte ein Bagger eine Gasleitung. Die Bauarbeiter alarmierten umgehend die Feuerwehr. Da die Einsatzstelle in unmittelbarer Nähe unseres Feuerwehrhauses lag, waren wir schnell vor Ort. Eine Gasleitung war so stark beschädigt das eine große Menge Erdgas ausströmte, und nicht ausgeschlossen werden konnte, das es auch in die Schmutzwasserkanalisation gelangt. Darufhin wurde eine Evakuierung der anliegenden Wohnungen und Geschäftshäuser durchgeführt. Betroffen waren auch der Kinderkarten "Erbhoflöwen" sowie das Rathaus. Als Sammelunterkunft wurde die Gustav-England-Halle genutzt. Hier wurden alle verfügbaren MTF eingestzt, um die Bewohner dorthin zufahren. Das DRK hatte dort bereits alles hergerichtet, um die Menschen zu betreuen.

 

Während der Evakuierung wurde das Gasleck vom Angriffstrupp behelsmäßig mit Holzkeilen und feuchten Putzlappen abgedichtet. So konnte der Gasaustritt bis auf eine geringe Restmenge gestoppt werden. Das Gasversorgungsunternehmen traf zügig an der Einsatzstelle ein, und bereiteten das Abquetschen der Gasleitung vor, da keine Absperrmöglichkeit in der Nähe vorhanden war. Nach Abschluß der Evakuierung wurde mit den Baggerarbeiten begonnen, um die Gasleitung freizulegen, um die Gasleitung bearbeiten zu können. Die Rohrquetsche wurde angebracht, und so konnte der Gasaustritt komplett gestoppt werden. Das defekte Rohrstück wurde ersetzt. Danach konnte die Absperrung aufgehoben werden, und die Bewohner konnten ihre Wohnungen zurückkehren. Für die Zeit des Einsatzes wurde die Braunschweigerstr. komplett gesperrt, und der Verkehr weiträumig umgeleitet.

 

Videos vom Einsatz

 

 

 

 

Zurück