Jetzt neu: 360°-Rundgang in unserem Feuerwehrhaus

Wir brauchen dich! Werde Mitglied in der Feuerwehr

Altpapierannahme am 03.12.2022

Wir über uns

Wir sind eine Schwerpunkt-Feuerwehr in der Samtgemeinde und verfügen über einen modernen Fahrzeug- und Gerätepark. So stehen in den geräumigen Fahrzeughallen ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/25, ein Löschgruppenfahrzeug LF 20, ein Gerätewagen für die technische Hilfeleistung, ein Einsatzleitwagen und ein Mannschaftstransportwagen.


Das Aufgabenspektrum hat sich in den letzten Jahren, wie bei fast allen Feuerwehren, erheblich verändert und erweitert. Galt die Brandbekämpfung in den Anfängen zur Hauptaufgabe der Feuerwehr, nahmen mit der Motorisierung und der technischen Entwicklung die Hilfeleistungen einen immer größeren Stellenwert ein. Hinzugekommen sind aber auch neue Tätigkeitsfelder wie zum Beispiel der Umweltschutz. Diesem Wandel hat die Samtgemeinde Thedinghausen mit einer umfassenden Ausstattung der Feuerwehren Rechnung getragen.

Wir fahren durchschnittlich 40-60 Einsätze im Jahr. Zu kleineren Bränden, Verkehrsunfällen, technischen Hilfeleistungen, Öl- und Sturmschäden werden wir über Funkmelder alamiert, bei Großbränden werden zusätzlich die Sirenen beim Bauhof in der Mühlenstraße, bei Scholvin in der Sykerstraße 91, bei der Gustav-England-Halle in der Lehmstraße und beim Gasthaus Helmke in Eißel ausgelöst.

Derzeit hat die Feuerwehr Thedinghausen ca. 70 Mitglieder, davon 7 Frauen. Die Einsatzabteilung besteht aus 48 KameradenInnen, 20 Kameraden gehören der Altersabteilung an.

Gegenüber neuer Techniken war und ist die Feuerwehr Thedinghausen immer aufgeschlossen. Das erste Tanklöschfahrzeug wurde 1969 angeschafft, der Opel-Blitz wurde 1955 in Dienst gestellt. Seit 1983 haben wir Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung, die laufend ergänzt und auf den neuesten Stand gebracht wurden. Seit 1995 gibt es eine Grundausstattung für Gefahrguteinsätze. Weiterhin wurden in den letzten Jahren eine Wärmebildkamera, mehrere Laptops sowie umfangreiche Ausrüstung zur Erstversorgung von Verletzten angeschafft.

Wir treffen uns regelmäßig im Feuerwehrhaus (siehe Termine), um uns durch Übungen und das Vertrautmachen mit neuen Entwicklungen und Geräten auf den Ernstfall vorzubereiten. Weitere Ausbildung findet in den Bereichen Funk, Atemschutz, Maschinistenausbildung, Gefahrgut, Wettkampf, Bewegungsfahrten und Prüfung der Löschwassserbrunnen und Unterflurhydranten statt.


Wir sind für Sie da 24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr!

Haben Sie Lust und Interesse bei uns mit zu machen? Dann kommen Sie doch zu einem der nächsten Dienste oder wenden sich vorab telefonisch an uns.